Wir stellen ein!

AUSSCHNITT - Social Media Dashboard

AUSSCHNITT - Social Media Dashboard

Trends, Tonalität, Toll

Social Media Monitoring wird für Unternehmen immer wichtiger. AUSSCHNITT beobachtet und analysiert bereits seit längerem zahlreiche Social Media Kanäle und wertet diese für Kunden aus. Mit einem eigenen Dashboard sollen diese Kunden nun auch in die Lage versetzt werden, eigene Analysen auf „ihren” Daten zu machen. Diesen Wunsch durften wir erfüllen – und es ist schön geworden, und schnell!

Das Dashboard kombiniert dabei Ergebnislisten für vordefinierte Suchanfragen eines Kunden und ermöglicht hier sowohl qualitative als auch quantitative Auswertungen (Kennzahlen, Grafiken). Diese können mit eigenen Benchmarks und Events noch weiter individualisiert werden.

Head-Up-Display

Im Header des Dashboards gibt es eine Kurzübersicht der wichtigsten Ergebnisse. Hier werden die wichtigsten Meldungen bezüglich Tonalität, Nennungen und ein Trending-Topic aufgezeigt. Die Anzeige kann noch unterteilt werden in den heutigen Tag, den aktuellen Monat, oder das aktuelle Jahr.

Suchfunktion

Durch die Volltextsuchfunktion kann man sich schnell einen Überblick über wichtige Themen verschaffen. Die Suchfunktion nutzt die performante Apache Solr Technologie. Solr erlaubt eine genaue Suche durch umfangreiche und komplexe Datenmengen. Die Suchergebnisse können nach verschiedenen Kategorien gefiltert werden, z. B. Medientypen, Kontextthema oder Medienbranche.

Module

Unter der Kurzübersicht befinden sich individualisierbare „Modul-Widgets“. Der Nutzer kann so viele Module anlegen, wie er benötigt. Die Inhalte sind unter anderem: Trefferanzahl für einen bestimmten Zeitraum, Tonalität (untereilt in positiv, tendenziell positiv, neutral, tendenziell negativ, negativ), eine Tagcloud, Newsfeed sowie die Top 5 der Quellenangaben.

Eine Filterfunktion ermöglicht die gleichzeitige Filterung der einzelnen Module. Hier können vorgegebene Parameter oder ein individueller Filter verwendet werden.

Die „Module“ sind frei verschiebbar, ähnlich wie Widgets. Sie können durch ein Filtersystem individuell gefiltert werden. Hier können Treffer nach einem bestimmten Zeitraum, Medientyp, Medienbranche, Thema oder Kontextthema gefiltert werden. Für jedes Widget können 3 Filter angelegt werden. Die Ergebnisse können als Liste, Balken- oder Tortendiagramm, Kurve oder Tagcloud angezeigt werden. Klickt man in einem Modul z.B. auf ein Balkendiagramm, so erscheint ein Pop-Up mit näheren Informationen. Der Inhalt des Pop-Up-Fensters ist scrollbar.

Klickt man im Header des Moduls auf den Pfeil, so wird das Modul in einem Pop-Up-Fenster vergrößert dargestellt. Hier hat man die Möglichkeit, den Inhalt des Moduls weiter zu filtern, um sich noch passgenauere Inhalte anzeigen zu lassen. Desweiteren kann man sich die Daten als csv-Datei exportieren lassen. Schließt man das Dashboard, so wird im oberen Bereich durch einen Stern visualisiert, dass es seinen eigenen Bedürfnissen angepasst wurde.

Eine weitere Besonderheit ist die Drilldown-Funktion. Klickt man in einer Grafik auf einen bestimmten Datenpunkt, öffnet sich ein Pop-Up Fenster mit dem Trefferinhalt. Für die Darstellung der Diagramme wird die Google Chart-API verwendet.

Timeline

Hier werden alle aktuellen Funde des Suchauftrages angezeigt. Der „Zeitstrahl“ kann nach Datum, Uhrzeit und Medientyp gefiltert werden. Klickt man hier auf ein Ergebnis, so bekommt man eine Kurzübersicht über den gefundenen Artikel. Angezeigt werden u.a. Reichweite, Medientyp/-branche und Tonalität. In der Timeline kann an beliebig in der Zeit hin und her springen.

Alert/Report to go

Der Nutzer des Dashboards kann sich Alerts und Reports einrichten, die ihm per Mail zugeschickt werden. Alerts werden z. B. verschickt, wenn eine bestimmte Anzahl an Treffern oder ein bestimmter Schwellenwert, wie z. B. Anzahl an bestimmten Tonalitätstreffern, erreicht wurde. Einen Report mit der Anzahl an Treffern kann man sich täglich oder auch monatlich per Mail schicken lassen.

Individuelles Dash

Das Social Media Dashboard ist durch die Kunden voll individualisierbar. Das Dashboard bietet eine größtmögliche Flexibilität und ist leicht erweiterbar. Hierbei wurde auf eine hohe Usability großen Wert gelegt. Monitoring, einfach individuell.

Weitere Projekte